Brötchen-Tüten-Aktionen vor Schulen in Garmisch-Partenkirchen und Murnau

Der ADFC Garmisch-Partenkirchen hat sich mit „Brötchen-Tüten-Aktionen“ vor Schulen in Garmisch-Partenkirchen und Murnau an der Kampagne "Mehr Platz fürs Rad" beteiligt.

Am 11.09.19, von 07:15 – 08:00 Uhr, an zwei Schulkomplexen in Garmisch-Partenkirchen, zum einen  am „Werdenfels-Gymnasium“ und zum anderen an den „St. Irmengard Schulen“. Am 18.09.19, wieder zur gleichen Zeit, an drei Schulkomplexen gleichzeitig in Murnau am „Staffelsee Gymnasium; der Realschule und der Mittelschule Murnau“. Das Ziel war es, Kinder zu belohnen, die trotz schlechter bzw. fehlender Radwege mit dem Rad zur Schule fahren und nicht aufs „Elterntaxi“ zurückgreifen.

Mehr dazu in den Presseberichten aus dem Murnau Tagblatt, einer Heimatzeitung des Münchner Merkur. Neben der schreibenden Presse war in Murnau auch „Radio Oberland“ vor Ort und hat uns vom ADFC, Schüler und einen Lehrer interviewt. Es ist ein toller Bericht geworden, Höre dazu die folgenden Podcast

Bei beiden Aktionen hatten sehr starke Unterstützung aus der Lokalpolitik. So haben in Garmisch-Partenkirchen spontan die erste Bürgermeisterin Frau Dr. Sigrid Meierhofer, der Umwelt- u. Mobilitätsreferent Dr. Stefan Thiel sowie der Geschäftsführer der Zugspitz-Regio GmbH Sebastian Kramer zugesagt. In Murnau haben sich auch der erste Bürgermeister Rolf Beuting sowie der Mobilitätsreferent Phillip Zehnder beteiligt.

Des Weiteren muss man wissen, dass für beide Gemeinden Garmisch-Partenkirchen und Murnau bereits beschlossene Radwegekonzepte vorliegen, die Umsetzung aber nicht voran kommt. Genau zu diesem Thema hatten wir mit dem Murnau Bürgermeister und ADFC-Mitglied Rolf Beuting eine Podiumsdiskussion . Alles in Allem waren beide Aktionen ein voller Erfolg.

© ADFC GAP 2019